“Grüner Wasserstoff –
der Energieträger der Zukunft.”

Vom grünen Elektron zum grünen Molekül

Um das Ziel zu erreichen bis spätestens 2050 klimaneutral zu sein, müssen wir die Energiewende nicht nur als Stromwende verstehen. Auch in den Sektoren Mobilität, Wärme und Industrie, die bisher nur wenig CO2 Einsparung verzeichnen konnten, muss der Anteil der Erneuerbaren Energien deutlich erhöht werden. Die Wasserstofftechnologie nimmt bei der Verknüpfung der Sektoren, der sogenannten Sektorenkopplung, eine Schlüsselrolle ein.
Außerdem hilft die Wasserstofftechnologie eine weitere Herausforderung zu bewerkstelligen: Unabhängig von den Wetterverhältnissen die Erneuerbare Energie langfristig zu speichern.

So kommt es schon mal vor, dass Windparks bei Starkwind mehr Strom produzieren, als in diesem Augenblick von der Bevölkerung und Industrie überhaupt verbraucht wird oder es zu lokalen Netzengpässen kommt. In diesen Zeiten werden die Windparks abgeregelt. Zukünftig können mithilfe der Elektrolyse diese bisher ungenutzten Energiemengen langfristig in Form von Wasserstoff gespeichert werden.

Wenn Sie Interesse an einer kompetenten und umfassenden Beratung haben, dann setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung. Wir sind unter den folgenden Kontaktdaten für Sie da:

Gerrit Bokelmann
Projektleitung
Tel.: +49 (0) 4273 / 93 39 125
E-Mail: bokelmann@w-wind.de

Sektorenkopplung

Überschüssiger Windstrom
Netzengpässe

Niedrige Preise an der Strombörse


Immissonsfreie Mobilität

Industrie und stoffliche Nutzung

Wärmekonzepte

Speicherung und Transporte im Gasnetz

WestWind ENERGY engagiert sich in verschiedenen Wasserstoffprojekten, um die Energiewende vor Ort voranzutreiben und die regionale Wertschöpfung zu steigern. Aus der Region – für die Region.

Sektorenkopplung

  • Überschüssiger Windstorm Netzengpässe
  • Niedrige Preise an der Strombörse
  • Immissionsfreie Mobilität
  • Industrie und stoffliche Nutzung
  • Wärmekonzepte
  • Speicherung und Transport im Gasnetz

    WestWind ENERGY engagiert sich in verschiedenen Wasserstoffprojekten, um die Energiewende vor Ort voranzutreiben und die regionale Wertschöpfung zu steigern. Aus der Region – für die Region.